Falerte, Teil 55: Notizen des Geistwächters Castaris

LIV: Notizen des Geistwächters Castaris

 

03. 04. 3980, Elpenó.

Endlich haben wir Elpenó erreicht. Die Reise dauerte wesentlich länger als von mir geplant. Die Sechs stellen oft lästige Fragen, auf die ich ihnen kaum Antwort geben kann. Sie wissen nur, dass wir hier sind um jemanden für mich zu finden. Doch Mosíz aufzuspüren wird nur der Anfang sein. Es wird eine Weile dauern, eine Spur zu finden. Ich begann am Marktplatz, den Teppichhändler zu suchen, den Mosíz einmal erwähnte. Man sagte mir aber, dieser sei schon eine Weile nicht mehr dort aufgetaucht. Wir wissen immer noch nicht, was hier eigentlich geschieht. Mosíz muss mir die Antwort liefern. Ich hoffe, wir finden ihn.

 

04. 04. 3980, Elpenó.

Heute habe ich mich trotz aller Bedenken überwunden und mit der Obrigkeit gesprochen. Was für ein Haufen eingebildeter Schwachköpfe! Sie haben mir jegliche Hilfe verweigert und das trotz meiner schriftlichen Anweisungen von Atáces, auch wenn diese nicht mein wahres Sein offenbaren. Sie sagten, dass unter dem Namen Mosíz in Elpenó nur ein Unruhestifter bekannt gewesen ist, der die Leute mit Fragen belästigte und daher der Stadt verwiesen wurde.

Kann es wirklich sein, dass sie dermaßen verblendet sind? Zwar darf ich meine Stellung nicht preisgeben, sondern muss mich als einfacher Gesandter ausgeben, doch eine derartige Unverschämtheit kam mir noch nie unter. Ich werde eine Beschwerde an Atáces verfassen, auch wenn man dort kaum in die Obrigkeit hier eingreifen kann. Eigentlich unterstützt ihr Verhalten nur meine Vermutungen.

Dafür begegnete ich immerhin endlich einem der Männer von Mosíz, der als Bettler verkleidet hier in der Stadt lebt. Fragesteller sind also verboten, Bettler aber erlaubt? Welch Heuchelei. Er sagte mir, Mosíz sei eines Tages ohne Angabe eines Grundes verschwunden gewesen. Jedoch hatten sie vereinbart, über einen Dritten weiter Botschaften zu tauschen, für den Fall, dass Mosíz Hilfe bräuchte. Für Morgen vereinbarte ich ein Treffen.

—-
Das gesamte Buch kann man auch gedruckt kaufen.

Leave a Response

*