Falerte, Teil 60: Brief an die Schwester

LIX: Brief an die Schwester

 

04. 05. 3980

Geliebte Schwester,

es fällt mir schwer, doch ich muss dir schreiben, ohne dir viel verraten zu dürfen. Ach, was heißt hier müssen; ich bin froh es tun zu dürfen! Doch ist es schwer so zu schreiben und ich frage mich auch ein wenig, wozu die Anstrengung Dinge zu verbergen, interessieren wird es doch sicherlich eh niemanden, nicht? Aber gut, nun darf ich dir wenigstens wieder einmal schreiben, da will ich dies auch tun.

Einiges ist geschehen, von dem ich nicht berichten darf. Worüber kann ich da überhaupt schreiben? Ich weiß nicht, was bei euch geschah in den letzten Monden, ich bekam auch immer noch nicht deine Briefe, so kann ich nur ein wenig über mich schreiben. Du weißt, dass mich diese Erscheinungen von Puidor weiter verfolgen. Aber davon will ich dir nicht erzählen, ich glaube jedoch, sie langsam im Griff zu haben.

Vor allem muss ich dir wohl sagen, dass ich euch vermisse. Dich, Ccillia, selbst Mutter und Vater. Ich hoffe sehr, es geht allen gut, ich hatte seltsame Erscheinungen und Träume dies betreffend. Wie gerne wäre ich doch lieber bei euch statt hier.

 

 

Dein Falerte

—-
Das gesamte Buch kann man auch gedruckt kaufen.

Leave a Response

*