Gesellschaftsgedichte02 Im Heiligtum

In die Kirche gehe ich heut‘,
meinen Glauben anzubeten.
Anwesend sind schon viele Leut‘,
feiern fröhlich ihre Feten.

Fern im Zentrum der Altar steht,
Rechts und Links die Bilder hängen.
Zu jeder Türe hier man geht
– aber bitte nicht so drängen!

Jedes Tor mich zu sich ranlockt,
jedes Bild mich so sehr entzückt.
An jeder Eck‘ ein Priester hockt
– von der Pracht werd‘ ich fast erdrückt

Kann nicht entscheiden was ich nehm‘.
Die Predigten des Heiligtums
nicht immer machen mir bequem
die Kathedrale des Konsums.

buch.de - einfach schnell

Leave a Response